Logo schwaz.at News Terminkalender Rathausinfo Links Feedback Schwaz.at Barrierefrei
Stadtverwaltung Kultur Umwelt und Forst Sport und Freizeit Bildung und Familie Soziales und Wohnen Bau und Verkehr Wirtschaft Tourismus

Klimaschutz

Schwaz.at / Umwelt & Forst / Klimaschutz

Die Stadtgemeinde Schwaz trat 1991 als erste Gemeinde in Tirol dem internationalen Klimabündnis bei. Die Schwerpunkte der Schwazer Umweltarbeit liegen seither auf den verschiedensten Bereichen der Klimabündnisarbeit. Ein weit gefächertes Spektrum von Aktivitäten soll dazu beitragen, die Ziele des Klimabündnisses zu erreichen. Das österreichische Klimabündnistreffen 2000 fand in Schwaz statt.

KB-Fahne_110510_3_500

Schwaz konnte bereits mehrere Hauptpreise in den österreichischen Klimabündnis-Gemeindewettbewerben gewinnen, wurde mit einem Tiroler Umweltpreis zum Thema „Klimaschutz“ ausgezeichnet, hat eine „Climate Star“ erhalten usw.

Durch die Förderungen der letzten Jahre und die bei den stadteigenen Gebäuden gesetzten Maßnahmen werden pro Jahr bereits über 1.200 Tonnen CO2 (6 % der Schwazer CO2-Emissionen bei Haushalten und öffentlichen Gebäuden) bzw. 1 Mio. Euro an Umweltschäden vermieden.

Einige Highlights:

  • Öffentlichkeitsarbeit: Klimatage, Plakationen, Gewinnspiel,…
  • Energieprojekt: Energiebuchhaltung, Schulwettbewerbe, Energieerhebung,…
  • Mitarbeit im e5-Programm für energieeffiziente Gemeinden
  • Bereits über 100 Solaranlagen zur Warmwasserbereitung – Gemeindeförderung und Solaranlagen-Kampagne „Sonnenwasser“
  • Förderungen für moderne Holzheizungen, Fenstertausch und Wärmedämmung
  • Grundsatzbeschluss über Niedrigenergiebauweise für stadteigene Gebäude – Umsetzung bei Dachbodenausbau des historischen Rathauses und Aufstockung der Johannes Messner Volksschule
  • PVC- und HFCKW-Verbot im gemeindeeigenen Wirkungsbereich
  • Verkehr: Fußgeher- und Radfahrerkonzept, Citybus- und Regiobusnetz, Biodiesel, Autofreier Tag…
  • Projektunterstützung der indigenen Bevölkerung am Oberen Rio Negro/Amazonien

Gute Gründe für Klimaschutz-Maßnahmen:

  • Jeder Einwohner verbraucht im Jahr 33.000 kWh Energie
  • und erzeugt dadurch 7.000 kg Kohlendioxid (CO2)

Für die Steigerung der CO2-Emissionen sind vor allem folgende Faktoren verantwortlich:

  • Verkehr steigt in 10 Jahren um 40 %
  • Zersiedelung: Haushaltsanzahl steigt in 10 Jahren um 24 %
    (bei nur 5 % Bevölkerungszunahme)
  • Verlagerung der Energieträger zur Wohnungsbeheizung:
    Holz in 10 Jahren von 30 % auf 14 %, Gas von 0 auf 18 %

Um auf Gemeindeebene positive Entwicklungen zu fördern und von den Vorteilen eines Umbaus der Energieversorgung zu profitieren, hat die Stadt Schwaz 2006 ein Energie- und Klimaleitbild beschlossen. 2017 wurde ein neues Energieleitbild erarbeitet und beschlossen.

Ebenfalls 2017 hat sich Schwaz als Fairtrade-Stadt zertifizieren lassen.

 

© 2017 Stadtgemeinde Schwaz, Franz-Josef-Strasse 2, A-6130 Schwaz - Tel.: 05242/6960 - Fax.: 05242/6960-213 - E-Mail: stadtamt@schwaz.at - Impressum