Beitrag vom 23.04.2021

Schwaz Urban - Projektstart

In Kürze beginnen die ersten Vorbereitungsarbeiten für das Projekt „Schwaz Urban“. Direkt angrenzend an den Schwazer Bahnhof entsteht ein zukunftsweisendes Bauprojekt, das den öffentlichen Nahverkehr mit dem gesellschaftlichen Leben in einzigartiger Weise verbindet. Ein für Österreich neuartiges Projekt, das als Kooperation von ÖBB, der Stadt Schwaz und dem privaten Investor „urban flatSZ GmbH“, ein Unternehmen der EGLO Immobilien-Gruppe, umgesetzt wird.


Besonders flächenschonend wird in der Spornbergerstraße am Schwazer Bahnhof in den nächsten zwei Jahren ein neues Bauobjekt entstehen, das es so in der Silberstadt noch nie gegeben hat. Rund 10.000 m² Nutzfläche entstehen und werden für Wohnen, Gewerbe, Kultur, Gastronomie und Kinderbetreuung verwendet, in Ergänzung zu einer Park&Ride-Anlage mit 130 Stellplätzen.
Per Videobotschaft zollt Leonore Gewessler, Bundesministerin für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie dem Projekt großen Respekt.

Projekt von einzigartiger Dimension
„Schwaz Urban“ entsteht auf dem derzeitigen Pendler-Parkplatz zwischen der Spornbergerstraße und der Bahntrasse der ÖBB und weist eine Grundstücksfläche von ca. 4.000 m2 auf. Gemeinsam mit einem privaten Investor, der „urban flatSZ GmbH“, ist nach vielen Monaten der Planung ein besonderes Konzept entstanden. Architekt Johannes Wiesflecker beweist exemplarisch, wie ein schonender Umgang mit dem Außenraum im Jahr 2021 umgesetzt werden kann. Mehr als 300 PKW werden in der unterirdischen Tiefgarage Platz finden. 130 Stellplätze davon sind für die Park&Ride-Anlage vorgesehen. Darüber entsteht ein mehrstöckiges Mehrzweckgebäude, das zur Hälfte für Wohnungen und Gewerbe genutzt werden wird. Eine neue Kinderbetreuungseinrichtung, Gastronomie und ein Kulturraum für Ausstellungen und Events komplettieren das Angebot von „Schwaz Urban“. „Wir erwecken ein Projekt zum Leben, das Klimaziele umsetzt und Arbeiten, Leben und Wohnen direkt am öffentlichen Verkehrsstrang ermöglicht“, verdeutlicht der Schwazer Bürgermeister Hans Lintner die Dimension von „Schwaz Urban“. „Schwaz setzt ein kräftiges Zeichen für die Zukunftsorientierung unserer Stadt und damit eine neue Landmark.“ 

Die langen Jahre der Verhandlungen sind damit nun beendet. In Kürze werden die ersten Vorbereitungsarbeiten an der Spornbergerstraße starten in Kürze. Bauzeitraum ist für zwei Jahre eingeplant. „Eine solche Großbaustelle wird natürlich zu Belastungen und Einschränkungen führen. Wir danken für das Verständnis der Bevölkerung“, so Bürgermeister Lintner abschließend.

OK
Cookies helfen uns die Website zunehmend zu verbessern und Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutz