Kulturveranstaltung

„Das Kind von Noah“ von Éric-Emmanuel Schmitt

19. September 2020

20:15 - 21:30 | Normalpreis: € 16,00; ermäßigt: € 14,00
Theater im Lendbräukeller, Innsbruckerstr. 39


„Das Kind von Noah“ von Éric-Emmanuel Schmitt

2. Weltkrieg. Belgien.


Ein jüdischer Junge, Joseph, und ein christlicher Geistlicher, Pater Bims, treffen aufeinander.


Sie führen Gespräche über das Judentum und das Christentum.


Ein Abend voll Musik und Poesie, schönen wie schmerzhaften Erinnerungen.


In seiner Tetralogie der Weltreligionen, ist es das dritte Buch von Éric-Emmanuel Schmitt, das sich hier mit dem Judentum beschäftigt.


Schauspiel: Madeleine Weiler

Klarinette: Belinda Miggitsch


Regie: Markus Plattner

Regieassistenz: Simon Fankhauser

Bühnenmalerei und Flyerbild: Mag. Viktoria Gruber

Bühnenbildbau: Bauhof Schwaz

Lichtdesign: Johannes Wetzinger

Technik: Valentina Leitinger und Simon Fankhauser

Graphik: Tamara Baumann

Produktionsteam: Markus Plattner, Madeleine Weiler, Hermann Weratschnig, Ingrid Schlierenzauer


Premiere: 21. März.

Weitere Spieltermine:

27./28./30. März,

3./10./11. April.


Aufführungsrechte: Verlag Felix Bloch Erben, Berlin / www.felix-bloch-erben.de

Übersetzerin: Ines Kobel, S. Fischer Verlage, Frankfurt am Main


Beitrag teilen
OK
Cookies helfen uns die Website zunehmend zu verbessern und Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutz