Kulturveranstaltung

20. Montanhistorischer Kongress

30. September 2022

08:30 | Eintritt frei
Mathoi-Haus, Innsbrucker Strraße 17


20. Montanhistorischer Kongress

FREITAG, 30. September 2022 Schwaz.

08:30 Mathoi-Haus, Saal Irmgard Moderation: Arrrin Torggler, Brixen, Südtirol, Italien. Wilhelm Brauneder, Wien, Österreich. Wer ist ein Fremder? Die rechtshistorische Sicht

09:00 Miroslav Lacko, Slowakei. Auf dem Weg nach Osten. Österreichische und deutsche Einwanderer in die niederungarischen (mittelslowakischen) Bergstädte von 1500 bis 1650

09:30 Norbert Knauf, Deutschland. Vom Paznauntal in die österreichischen Niederlande. Tiroler Steinhauer setzen in der belgischen und deutschen Eifel neue Akzente

10:30 Franz Moltrer, Österreich, - und Schüler und Schülerinnen des Paulinum Schwaz Der Schwazer Bergbau in Wort und Bild

14.00 Moderation: Jens Pfeifer, Deutschland Bianca Zerobin, Österreich Zillertaler Granatbergbau - Stoffströme und transregionaler Handel im 18. bis 20. Jahrhundert 14.30 Thomas Bachnetzer, Österreich. Silex und Bergkristall in Tirol und Vorarlb erg - grenzenloser Tausch und Handel von zwei wichtigen steinzeitlichen Rohstoffen

15:00 Roman Lamprecht, Österreich. Montanarchölogische Untersuchungen im Revier Silberberg (Gem.Reith im Alpbachtal): Dem Bergbau des Verleihbuchs der Rattenberger Bergrichter von 1460-1463 auf der Spur.

16:00 Markus Staudt, Österreich. Montanarchäologische Untersuchungen zur präihistorischen Kupfergewinnung in Nordtirol. Migration, Trädition und Wissentransfer in der Bronze- sowie Eisenzeit.

16:30 Elisabeth Gruber-Tokic, Österreich.

17:15 Hock (Mathoi-Haus, Garten)


OK
Cookies helfen uns die Website zunehmend zu verbessern und Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutz